Altes Wissen heute leben

​Was ist das für ein Wissen?

Es handelt sich dabei um das altüberlieferte Wissen, das seit Anbeginn der Schöpfung in jeder Kultur und Wissenschaft verankert ist. Es geht dabei nicht um spirituelle oder zeitabhängige Erkenntnisse, sondern um eine Struktur, welche der Schöpfung innewohnt. Alle Völker verfügen über eine Überlieferung, die von je her weiter gegeben wurde. Manche dieser Wissensschätze sind im Laufe der Zeit komplett verschwunden, andere wurden innerhalb des Volkes mündlich weitergegeben und manche wurden aufgeschrieben, damit sie im Wandel der Zeit nicht verloren gehen. Mit einer der wichtigsten dieser Aufzeichnungen wollen wir uns hier beschäftigen ...

 

​Wo finden wir dieses alte Wissen?

Die Sammlung der hebräischen Schriften nennt sich TaNaCh. Das Wort TaNaCh stammt von den Schriften, die er umfasst:

  • Torah, die Lehre

  • Naviim, die Propheten

  • Chetuvim, die restlichen Schriften

 

Torah heißt übersetzt soviel wie "Unterweisung", " Belehrung", "Lehre". Die Torah umfasst die 5 Bücher Mose, welche wir als "Altes Testament" oder Pentateuch kennen.

  • בְּרֵאשִׁית (hebräisch) B'reschit ‚Im Anfang‘; 1. Buch Mose; Genesis

  • שְׁמוֹת (hebräisch) Sch'mot ‚Namen‘; 2. Buch Mose; Exodus

  • וַיִּקְרָא (hebräisch) Wajikra ‚Und er rief‘; 3. Buch Mose; Levitikus

  • בְּמִדְבַּר (hebräisch) Bemidbar ‚In der Wüste‘; 4. Buch Mose; Numeri

  • דְּבָרִים (hebräisch) D'varim ‚Worte‘; 5. Buch Mose; Deuteronomium

Was ist die Bibel / das "alte Testament"?

Ist die Bibel vielleicht doch mehr als ein Geschichtsbuch über längst vergangene Zeiten? Könnten wir durch eine bestimmte Art des Lesens vielleicht einen tieferen Sinn im Wort finden? Einen Sinn, welcher Zeit und Raum übersteigt und den Menschen zu allen Zeiten Sinnhaftigkeit schenken möchte? Könnten wir vielleicht sogar unserer persönlichen Lebensbestimmung näher kommen? … Die Antwort lautet: JA!

Wie finde ich den verschlüsselten Sinn der biblischen Erzählungen?

Der Schlüssel zu diesem Wissen ist die kabbalistische Lehre. Kabbala bedeutet nichts anderes als „überbringen, überliefern und gleichzeitig empfangen und erhalten“. Ein Gegensatz in sich – Geben und Nehmen in einem. Diese Lehre beruht auf den alten Überlieferungsschriften und Erklärungen sowie der hebräischen Sprache. Ein minimales Verständnis der hebräischen Sprache ist erforderlich, um sich dieser Wissenschaft nähern zu können. Dabei geht es nicht darum, diese komplexe Sprache zu erlernen, sondern ein Verständnis für die Buchstaben und deren Zahlensymbolik zu entwickeln. Wenn wir bestimmte Symbole und Namen verstehen wollen, finden wir die Lösung im hebräischen Wort und der mit ihm verbundenen Zahl.

Ist die Kabbala die Basis der Numerologie?

Sie ist viel mehr als das! Die wahre Kabbala, welche sich ernsthaft mit dem Sinn der Dinge beschäftigt und die Heiligkeit des Wortes erleben lässt, ist die Basis für alle „spirituellen Wissenschaften“ wie Astrologie, Tarot, Numerologie, Farbenlehre, Symbolsprache, Traumdeutung, Aromatherapie … usw. Um in die Tiefe all dieser Lehren zu gelangen, ist ein grundlegendes Verständnis dieses alten Wissens notwendig. Wenn wir uns beispielsweise mit der großen Arcana des Tarot beschäftigen, so sollten wir wissen, dass diese 22 Karten exakt den 22 Buchstaben des hebräischen Alphabets entsprechen und somit auch aus diesen Urzeichen  entstanden sind (siehe Artikel Tarot - Ursprung und Herkunft).

Was bringt mir dieses Wissen?

Die Frage nach dem Sinn ist ein Ur-Bedürfnis tief in jedem Menschen. Auch wenn es uns zeitweise gut gelingt, diese Fragen zu verdrängen, so werden wir spätestens bei der Konfrontation mit Krankheit, Leid und Tod wieder mit der Frage nach dem "Warum" konfrontiert. Sich mit dem WORT zu beschäftigen lässt uns die Zusammenhänge des Lebens besser verstehen und eine Struktur erkennen, die sich durch die ganze Schöpfung zieht. Das Wissen, dass unser Leben nicht einem willkürlichen Schicksal ausgeliefert ist, schenkt Halt und Geborgenheit. Schicksalsschläge können wir als Herausforderungen besser meistern, Krankheiten als Chancen sehen, Träume als Botschaften erkennen ... und so weiter. Es scheint fast so, als ob die ganze Schöpfung zu uns sprechen würde ...

Gibt einem Gott wirklich "Zeichen"?

Diese Frage darf sich jeder selbst beantworten. Denn Tatsache ist, dass wir nur dann Zeichen sehen und erkennen, wenn wir uns auch für sie öffnen. "Wer suchet, der findet!", aber "ein Zweifler emfpängt nichts"...

Tatsache ist, dass ein Leben in Einklang mit der Schöpfung voller Wunder und Zeichen ist! Und eben dieses wünschen wir dir:

 

Ein Leben voller Zeichen und Wunder!

Du möchtest mehr wissen?

Wenn du mehr über dieses alte Wissen wissen möchtest, so kannst du gerne eines unserer Seminare besuchen. Im Einführungsseminar "Altes Wissen heute leben" wirst du einen Einblick und eine Vorstellung davon erhalten, was die kabbalistische Lehre zu geben hat (siehe Infos zum nächsten Seminar). Den Veranstaltungsort unserer Seminare findest du hier.

> Geniale Literatur in deutscher Sprache gibt es von Friedrich Weinreb. Wir können seine Bücher nur jedem Interessierten empfehlen. Friedrich Weinreb ist Mathematikprofessor und stammt aus einer jüdisch-chassidischen Familie. Seine Bücher sind das Beste was es an Literatur über die kabbalistische Lehre gibt. Absolut reines Überlieferungswissen ohne okkulte oder esoterische Einflüsse. www.weinreb-stiftung.org

Oder natürlich unsere Buchempfehlung (siehe unten: das vergessene Wissen - die Krippe).

Buch zum Thema:

Das vergessene Wissen 

Die Krippe

Die Frage nach dem Sinn der Krippengeschichte bewegt uns Autoren seit vielen Jahren. Je mehr uns die Krippenerzählung im eigenen Leben offenbar wurde, desto größer wurde der innere Wunsch, die Freude der Erkenntnis in die Welt zu tragen.

Dieses Buch ist ein Versuch, die Krippe dem Menschen im täglichen Erleben wieder nahezubringen. Die Krippe hat viele Facetten, in denen wir sie nie vermuten würden. Doch wenn wir beginnen zu verstehen, werden wir erkennen, dass sie unser ganzes Leben bestimmt ...

Dieses Buch besteht aus 2 Teilen: Der erste Teil besteht aus einer Geschichte über einen Lebensweg, wie er jedem von uns widerfahren könnte. Der zweite Teil umfasst einen Kalender mit 24 Geschichten über 24 Attribute der Krippe. Es sind Beispiele, wie uns Krippenfiguren auch in unserem täglichen Leben begegnen können.
 

Klappentext: Der Sinn der Krippe nach den alten Überlieferungen, verpackt in eine berührende Geschichte voller Lebensweisheiten und Selbsterkenntnis.
+ 24 Adventsgeschichten über die Bedeutung der einzelnen Figuren mit tollen Farbbildern.

Hardcover mit Kashmir-Einband
und Goldprägung
Über 200 Seiten mit 38 Farbbilder
Euro 49,-
ISBN 978-3-00-035732-9

Autoren: Claudia Stürzinger und Esra Voglgsang

Das Buch ist bei uns erhältlich!

© 2019 by Claudia und Bernd Salzmann created by Wix.com

Claudia und Bernd Salzmann

Hausnr. 235a

6791 St. Gallenkirch (Vorarlberg)

Telefon: 0043(0)670 701 80 72

Fax: 0043(0)5557 6326

Mail: haus.salzmann@gmx.net

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now